Was ist eine Mietkautionskonto?

Meist wird ein bestimmter Geldbetrag als Sicherheit auf einem speziellen Konto des Mieters eingezahlt. Die Kaution hat im Endeffekt nur einen Zweck: Sicherheit.

Das Konto wird vom Mieter bei einer beliebigen Schweizer Bank eröffnet. Um das Konto zur eröffnen benötigt die Bank in der Regel eine Kopie des Mietvertrages. Das eingezahlte Geld bleibt im Eigentum des Mieters. Der Vermieter hat keinen Zugriff darauf.

Die Kaution sollte unbedingt im Mietvertrag vereinbart werden. Sie darf bei Wohnungen maximal drei Monatsmieten betragen.